„Too late for prayers“

Sicher, diese Rede von Danny DeVito ist ein rhetorisches Meisterwerk. Aber nicht nur deshlab lohnt es, sich das Video anzusehen. Obwohl DeVito als Investor über ein Unternehmen spricht, das nichts mit der heutigen Medienbranche zu tun hat, hält er eine Rede, die so oder ähnlich in den nächsten Jahren in vielen Verlagshäusern gehalten werden könnte: Die Welt entwickelt sich weiter. Neue Technik verändert das Geschäft grundlegend. Und doch reagiert die Industrie nicht. Oder zu wenig. Zu viele versuchen lediglich, in einem schrumpfenden Markt immer größere Marktanteile zu erkämpfen und merken dennoch nicht, dass es längst vergebens ist. Too late for prayers.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s