Wikitude und Cyclopedia: Augmented Reality kommt aufs iPhone

Vor zwei Jahren war es nur eine Vision einzelner Internet-Apologeten im Silicon Valley. Nun erobert Augmented Reality, die Verknüpfung des mobilen Internets mit der realen Welt, die Smartphones: Gerade stehen die beiden Programme Cyclopedia und Wikitude mit ihren iPhone-Versionen im Rampenlicht. Beide sind in der Lage, Wikipedia-Inhalte mit dem Bild der Handykamera zu verknüpfen. Hält man das Telefon etwa in Richtung einer Kirche, zeigt die Applikation den dazugehörigen Eintrag aus der Online-Enzyklopädie an.

Cyclopedia ist offenbar schon seit Juli auf dem Markt. Doch bislang stand es weitgehend unbemerkt im iTunes-Store. Ähnlich funktioniert übrigens auch NearestWiki.

Wikitude gibt es schon seit einigen Monaten für Android-Handys. Nun ist es auch in einer iPhone-Version herausgekommen. Im Vergleich zu Cyclopedia greift Wikitude auf viel mehr Daten zurück: Neben Wikipedia-Einträgen spielt das Programm Tipps des Ausgehportals Qype ein, also Hinweise auf Restaurants, Bars und Geschäfte, mitsamt Bewertung der Nutzer. Zudem kann bei Wikitude jeder Nutzer selbst interessante Orte hinzufügen und anderen zur Verfügung stellen.

Und so funktioniert Wikitude:

Advertisements

Eine Antwort zu “Wikitude und Cyclopedia: Augmented Reality kommt aufs iPhone

  1. Pingback: sebastian: Wikitude jetzt auch für das iPhone: http://bit.ly/2XX6KI | Augmented Reality

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s